Eine falsche Bewegung…

Ich wollte nur kurz die Blumenkübel aus der Werkstatt ins Freie tragen.

Hätte ich doch nur gewartet, bis es nicht mehr so kalt, nicht mehr so nass ist (und der Blumenkübel auf wundersame Weise nicht mehr 15 Kilo wiegt, ha ha). Kurze Drehung mit halb gebücktem Rücken, Blumenkübel in den Händen, und zack da war auch schon die Bewegung, die mich so gut wie immer Schach Matt setzt. Es tat weh, aber nur ein wenig. Glück gehabt! denke ich mir und gehe nach getaner Arbeit wieder rein.

Dann kam der nächste Tag… erst zog und ziepte es nur ein wenig. Doch dann, dann ging gar nichts mehr. Kein Laufen, kein Stehen, kein Gehen. Jede Bewegung tat so weh, mir lief der Schweiß in Strömen runter. Das blöde, ich war gerade beim Bäcker. So nett wie die auch sind dort, ich wollte nur noch nach Hause.

Das war ein langer und schmerzvoller Weg. Als ich auf der Couch gelandet, gefallen bin, hab ich Rotz und Wasser geheult. Aber ich lag, endlich!

Inzwischen sind ein paar Tage vergangen und ich kann mich schon wieder einigermaßen bewegen, zumindest ohne jedesmal vor Schmerzen zu heulen. Diese Bewegung mache ich nie wieder!!!

…wenn ich doch nur daran denken würde, bevor ich sie mache…

6 Gedanken zu “Eine falsche Bewegung…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s