Willkommen an Bord!

Meine verehrten Damen (sorry die Herren sind hier mal raus), wir möchten Sie bitten sich mit den Sicherheitsvorkehrungen in dieser Maschine vertraut zu machen.

Hör ma´, ich kenne diese Maschine (darf man heißes Gerät schreiben ohne gleich total arrogant zu wirken? Ja? Okay, dann…), dieses heiße Gerät schon mein ganzes Leben lang. So schlimm kann es ja wohl nicht werden! Oder doch?

Bitte verstauen Sie Ihr Handgepäck in den Fächern über den Sitzplätzen

Als Frau musst du ja ständig auf allen möglichen Scheiß eingestellt sein, also schleppt man zeitweise einen kleinen Haushalt mit sich durch die Gegend. Kleingeld (was da nur rumfliegt, weil der Reisverschluss vom Portemonnaie hakt), Taschentücher (weil mir bei jeder Gelegenheit die Nase läuft oder ich im Moment Rotz und Wasser heule wegen irgendeinem Dreck), Notizzettel (Einkaufen ohne Einkaufszettel? In meinem Alter unmöglich), diverse Kugelschreiber (das Einzukaufende will schließlich mit was notiert werden. Wobei vier von den fünfen gar nicht mehr funktionieren und irgendwie klebrig sind), Lippenstift (was bei heißen Temperaturen wirklich eine sehr dumme Idee ist), OB (weil man nie weiß, wann die Regel denn nun kommt als Wechselweib), Schlüssel (oh, mein alter Fahrradschlüssel. Ob ich den zum Schrottplatz bringe wo auch das Fahrrad gelandet ist?), Schraubenzieher (hab ich neulich was mit festgezogen und der ist danach offenbar in meiner Tasche gelandet. WIESO?), Taschenspiegel (davon gleich drei, einer natürlich kaputt), Portemonnaie (so´n riesen Ding, ich kann einfach nicht um mit kleinen, da fehlt es mir immer an Platz), Eine Dose Tic Tac (und ungefähr 50 lose, weil die blöden Dosen immer aufgehen und ich neue kaufe. Moment, steckt da etwa irgendein fieser Plan von denen dahinter? Was für eine Bodenlose Unverschämtheit, die kaufe ich nicht mehr. Nicht mit mir. Pah), Handcreme (die schon so alt ist, dass das Plastik kaputt gegangen ist. Jetzt weiß ich auch, was das für ein ekeliger weißer Schleim in meiner Handtasche ist), Fußcreme (gekauft und nie benutzt), Deo (in klein, versteht sich ja von selber!), Lippenbalsam (genau wie der Lippenstift ausgelaufen. Dafür riecht meine Handtasche nach Himbeere), Zigaretten (und ganz viel Brösel, die sich mit der Handcreme vermischt haben), ähhh kein Feuerzeug (WAS? Kein Feuerzeug?! Schnell in die Küche, Kramschublade auf und erstmal fünf Feuerzeuge in die Tasche geschmissen), und zu guter Letzt kommt noch ein Messer zum Vorschein (das kann ich mir jetzt echt nicht erklären. Ich schwöre!).

Bitte legen Sie Ihre Sicherheitsgurte an. Zum öffnen brauchen Sie nur den Verschluss anzuheben. Da jederzeit während des Fluges Turbulenzen auftreten können, bleiben Sie bitte während der ganzen Zeit angeschnallt

Wenn ich eins genau weiß, dann das ich eine einzige Turbulenz bin. Durchgehend ruhig und tiefen entspannt gehören nicht unbedingt zu den Wörtern die mich beschreiben. Und jetzt kommt noch der Hormondrache dazu, der lässt sich nicht anschnallen (viel zu fett und widerspenstig), der macht was er will und auch vor allem wann er will. Was echt anstrengend ist manchmal. Ich will ja auch gar nicht so wütend, sauer, weinerlich, motzig, hungrig, nölig, überdreht, nervig sein…aber ich kann das (den Drachen) einfach nicht immer so gut kontrollieren. Das platzt einfach aus mir raus. Wie gut, dass das nur ein Paar Jahre dauert…ha ha ha

Dieser Flug ist, wie alle Flüge ein Nichtraucher Flug

Ne echt nicht, man kann mir doch nicht alles an Spaß nehmen im Leben! Was bleibt mir denn gerade außer saufen und rauchen? Okay essen, das ist auch toll! Aber was mache ich zwischen dem Essen? Ich kann doch nicht morgens schon mit dem Trinken anfangen. (Kleine Geschichte dazu, der Mann der in meiner Küche tanzt sagt mir bei jeder Zigarette in seiner Gegenwart, „Hör endlich auf zu rauchen! Das stinkt und ist ungesund!“. Meine Antwort ist inzwischen immer die gleiche „Ich würde auch lieber schon Morgens mit dem Trinken anfangen, geht aber nicht, ich muss noch fahren.“. Ruhe.)

Diese Maschine verfügt über sechs Notausgänge. Zwei im vorderen, zwei im mittleren und zwei im hinteren Bereich und sind mit dem Wort EXIT gekennzeichnet

Meine Notausgänge sind, Ohren, der Mund, die Nase, Hände. Warum? Erkläre ich hier gerne mal…

Meine Ohren. Über die Jahre bin ich zur Perfektionistin geworden, was das ausblenden von scheisse Laberern anbelangt. In Notsituationen (kurz bevor der Drache mir befiehlt, was ganz ganz dummes zu machen. Anschreien, auszähle, motzen, meckern, toben, heulen) mache ich die einfach zu. Ich sehe dich reden, aber ich höre dich nicht…. Hm? Was? Ach sooo, ja  voll doof, ne echt. Doch nicht doof? Okay, ja voll toll, echt!

Der Mund. Kann ich wider erwartend die Ohren doch nicht als Notausgänge benutzen, benutze ich den Notausgang Mund. Und da kommen dann manchmal Dinge raus…aber hey, ich befinde mich in einer Notsituation!

Meine Hände. Nein, ich schlage natürlich niemanden (das tut mir doch weh!), aber sie können ratz fatz mal ein paar wunderschöne unmissverständliche Gesten machen (übrigens genau wie meine Augenbrauen).

Die Notausgänge haben aufblasbare Rutschen, mit denen Sie im Notfall die Maschine verlassen können

Hab ich gesucht, finde ich leider nicht. Dafür befindet sich aber in meiner unmittelbaren Nähe eine Schaukel. Hilft im Notfall auch.

Im Falle eines Druckverlustes, fallen automatisch Sauerstoffmasken aus der Decke. Ziehen Sie die Maske ganz zu sich heran und drücken Sie sie fest auf Mund und Nase

Wie schön wäre es, wenn ab und zu mal Sauerstoffmasken gemischt mit Propofol von der Decke baumeln würden. Schon mal Erfahrungen gemacht mit Propofol? Geiles Zeug, habe ich mal während einer OP bekommen, war das ein toller Tag! Neben mir hätte ein Hochhaus einstürzen können, ich hätte vermutlich nur „Huuuiii nochmal!“ gerufen und begeistert in die Hände geklatscht.

Wir wünschen Ihnen noch einen angenehmen Flug und hoffen, Sie demnächst wieder an Bord einer unsere Maschinen begrüßen zu dürfen

Als wenn ich aus meiner Maschine aussteigen könnte! Also, doch ja, theoretisch könnte man das natürlich machen, aber jetzt schon komplett von dieser Erde verschwinden… Auf gar keinen Fall!

Ich bleibe, und genieße weiter den Flug! Mit allen Turbulenten die er zu bieten hat!

Ein Gedanke zu “Willkommen an Bord!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s