Doch nicht irre, nur Synästhetiker

Lange Zeit meines Lebens wusste ich nicht, was das ist, warum ich Menschen in Farben sehe (ich sehe sie natürlich auch als Mensch, niemand steht vor mir als Pinker Block).

Ich habe das aber auch nie in Frage gestellt, warum auch, für mich war es was ganz normales, alltägliches. Sogar hilfreich, weil die Farbe der Menschen sich je nach Stimmung ändern können. Es ist einfacher auf Menschen einzugehen (immer vorausgesetzt ich MÖCHTE auf sie eingehen), wenn man sieht in welcher Emotion sie gerade stecken.

Nur, erzählt habe ich das lange keinem. Weil, so ein klitzekleines bisschen habe ich schon an meinem Verstand gezweifelt.

Menschen in Farben sehen?! Huijuijui…

„Hej, schau mal, der Typ da drüben, der ist aber echt Sturmgrau, das gibt Ärger!“ oder „Die Frau da da drüben ist zitronegelb, lustig!“, findet nicht jeder so komisch oder interessant wie ich.

Bis mir dann der kluge Mann in Schwarz (am Küchentisch) erzählte, „Du bist Synästhekiter und nicht irre.“.

Ha! Doch nicht irre! Einfach nur Synästhetiker (für alle die es ganz genau wissen wollen, ich habe eine Gefühls-Synästhesie). Nicht das das Kind unbedingt einen Namen braucht, aber es fühlt sich ein bisschen besser an, nicht alleine damit zu sein.

Ich sehe das als Geschenk an und bin dankbar dafür. Das gepaart mit meiner Hochsensibilität ist schon sehr spannend, und anstrengend….

Aber das ist eine ganz andere Geschichte 😉

2 Gedanken zu “Doch nicht irre, nur Synästhetiker”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s